Der Prinz und der Gloeckner
Geschichten

Walpurgas Erleuchtung

Geschrieben: 2018-06-02

"Die Götter müssen verrückt sein!", dachte sich Walpurga.

Heute morgen erst die Eingebung, im Moor zu opfern, darauf der Weg durch stickige Hitze mit den Opfergaben.

Nun hatte sich der Himmel zugezogen. Die Götter zürnten, der Himmel grollte und flackerte bedrohlich.
War sie zu langsam gewesen?
Sollte etwa sie selbst das Opfer sein?
Aber wieso?

Vielleicht hätte sie sich auf das Ding mit den Göttern doch nicht einlassen sollen. Vorher war das Leben irgendwie einfacher, ruhiger, sicherer gewesen. Die Versprechungen der alten Frau vom Walde waren aber auch zu verlockend gewesen.

Im Lichte des schon heftiger zuckenden Gewitters sah das allerdings schon wieder alles ganz anders aus.
Tschock!
Blitzgescheit und aufgeflackert!

Walpurga kam nicht einmal mehr dazu, "Dunnerlittchen!" zu denken, da wurde sie auch schon erleuchtet!
War Feuer und Flamme, sank noch rauchend und dampfend ins sumpfige Naß!

Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D