Der Prinz und der Gloeckner
Kunstgalerie

Ausstellung: Szlinglar

<- -> Raum 0

Szlinglar! Wusch! Und ganz verdreht! Kurvig gar wird schnell die Form, üppig ballt die Schar zusammmen. Und die gedrehte Symmetrie, die hält. Und wer hätte da gedacht, vermutet und spekuliert?

Offen bleibt nur die eine Frage - oder die andere, aber vielleicht ist das auch die offenbleibende Frage. Der Rest läuft rund und skaliert.

Beschreibung der Bildtypen

Szlinglare sind Gruppen von skalierten Formen, beides mit Drehsymmetrie. Die Formen haben jeweils n Ecken, die den Ecken eines regelmäßigen Polygons entsprechen, die Kanten sind jedoch nicht gerade, sondern Kurven.

Bei ungeraden Typen handelt es sich um quadratische Kurven. Bei geraden Typen handelt es sich um kubische Kurven. Ansonsten unterscheiden sich die Typen etwa durch feste oder skalierte Strichbreite oder durch die Anordnung der Kontrollpunkte

<-
->
Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D