Der Prinz und der Gloeckner
Kunstgalerie

¤

Ausstellung: Qväsöl

<- -> Raum 0

Schein und Anmutung - was ist es?
Der Zweifel brummst. Der Grübel dümpelt.
Wieso kann das Qväsöl nicht anders?
Es liegt im Sinnen des Betrachters, das lüftende Geheimnis zu bergen. Sonst gibt es seine Schatzwörter preis und mitnichten wäre alles verloren, was ohnehin nie gewonnen war.

Beschreibung der Bildtypen

Die Untertypen a und b unterscheiden sich in der Strukturerzeugung der Flächenfarben, sind ansonsten gleich.

1,2 (1a, 1b): Die Anmutung einer runden Leinwand ist mit einem strukturierten Farbmuster verwandter Farben diffus gefüllt. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen.
Vor der Leinwand scheinen sich zwei Kreisringe zu bewegen, welche ebenfalls eine plastische Anmutung haben.

3,4 (2a,2b): Die ungefähr runde Leinwand scheint nur diffus aufgespritzt zu sein, wobei ein strukturiertes Farbmuster verwandter Farben entsteht, welches zum Rand hin ausfranst. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen. Vor der Leinwand scheinen sich zwei Kreisringe zu bewegen, welche eine plastische Anmutung haben.

5,6 (3a, 3b): Der ungefähr runde Leinwand-Ring scheint nur diffus aufgespritzt zu sein, wobei ein strukturiertes Farbmuster verwandter Farben entsteht, welches zum Rand hin ausfranst. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen.
Vor der Leinwand scheinen sich zwei Kreisringe zu bewegen, welche eine plastische Anmutung haben.

7,8 (4a, 4b): Die ungefähr runde, sich langsam drehende Leinwand scheint nur diffus gespritzt samt Schattenwurf zu schweben, wobei ein strukturiertes Farbmuster verwandter Farben entsteht, welches zum Rand hin ausfranst. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen.
Vor der Leinwand scheinen sich zwei kringelige Objekte schwebend zu bewegen, welche ebenfalls die Anmutung eines Schattens zu werfen scheinen.

9, 10 (5a, 5b): Die Anmutung einer runden Leinwand ist mit einem strukturierten Farbmuster verwandter Farben diffus gefüllt. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen.
Vor der Leinwand scheinen sich zwei kringelige Objekte schwebend zu bewegen, welche ebenfalls die Anmutung eines Schattens zu werfen scheinen.

11, 12 (6a, 6b): Die Anmutung einer runden Leinwand ist mit einem strukturierten Farbmuster verwandter Farben diffus gefüllt. Dabei variiert das Rauschen der Strukturierung in drei verschiedenen Frequenzbereichen.
Vor der Leinwand scheinen sich zwei kringelige Objekte schwebend zu bewegen, welche ebenfalls die Anmutung eines Schattens zu werfen scheinen. Diese ändern zudem ihre Größe.

<-
->
© Dr.O.Hoffmann@gmx.de