Der Prinz und der Gloeckner
Kunstgalerie

¤

Ausstellung: Trivial

<- -> Raum 0

Die Tautologie des Seins: Weil das Universum genauso ist, wie es ist, bin auch ich. Wäre das Universum anders, wäre ich nicht, aber etwas anderes wäre dafür, von dem man nicht wissen kann, ob es sich um Tautologien kümmert oder um das Universum und den ganzen Rest.

Die Tautologie des Rechtecks: Weil das Rechteck vier Ecken mit rechten Winkeln hat, ist es ein Rechteck. Hätte es eine andere Anzahl von Ecken oder keine Ecken mit rechten Winkeln, wäre es etwas anderes. Den Graphiker kümmert das nicht, der kann auch Rechtecke mit abgerundeten Ecken ...

Die Tautologie des Trivialen: Wenn etwas ist, wie es ist, ist es, wie es ist. Und wäre es nicht, wie es ist, wäre es widersprüchlich und nicht trivial.

Gibt es Wahrheiten jenseits des Trivialen und der Tautologien? Oder ist der Mensch nur zu dumm, solche zu erkennen?

Beschreibung der Bildtypen

Type 1: Quadrate mit abgerundeten Ecken werden einander angeordnet, das jeweils nächste gegenüber dem vorherigen um einen bestimmten Winkel verkippt ist und jeweils so verkleinert ist, daß es (ohne abgerundete Ecken) genau in das vorherige paßt. Farbe und Strich werden ebenfalls von Quadrat zu Quadrat mit einem nicht linearen Verlauf geändert.

Type 2: Quadrate sind ineinander verschachtelt, wobei vom jeweils kleineren inneren und verkippten Quadrate zwei Ecken an zwei Seiten des äußeren, größeren Quadrates anliegen.

Type 3: Vertikale und senkrechte Linien sind an den Rändern von zwei gedachten Rechtecken angeordnet, einem zentrierten großen Quadrat und einem kleinen Rechteck in der linken oberen Ecke davon. Die genauen Anfänge und Enden der Linien sind zufällig gewählt und liegen meist nicht genau in den Ecken der Rechtecke.

Type 4: Ungefähr vertikale und senkrechte Kurven sind an den Rändern von zwei gedachten Rechtecken angeordnet, einem zentrierten großen Quadrat und einem kleinen Rechteck in der linken oberen Ecke davon. Die genauen Anfänge, Enden und Kontrollpunkte der Kurven sind zufällig gewählt und liegen meist nicht genau in den Ecken der Rechtecke, beziehungsweise die Kontrollpunkte nicht auf den Rändern der gedachten Rechtecke.

Type 5: In einen schwarzen Quadrat mit abgerundeten Ecken ist ein weißes Quadrat mit abgerundeten Ecken etwas nach unten rechts versetzt angeordnet. Die Radien der Abrundungen werden jeweils unabhängig voneinander animiert.

<-
->
© Dr.O.Hoffmann@gmx.de